Maximilianpark Hamm
Maxipark_karte

Ein Park auf Kohle...
Auf dem Gebiet der ehemaligen Zeche Maximilian ist 1984 anlässlich der ersten Landesgartenschau der Maximilianpark entstanden.

Der weithin sichtbare Glaselefant ist das Wahrzeichen der Stadt Hamm. Der Künstler Horst Rellecke verwandelte die ehemalige Kohlenwäsche der Zeche in die heute begehbare Plastik. Doch der Maximilianpark bietet seinen etwa 350.000 Besuchern im Jahr weitaus mehr:

Spaß für groß und klein...
Ein Paradies für Kinder ist das Kinderspielland. Die Themenspielplätze für unterschiedliche Altersstufen sorgen dafür, dass garantiert keine Langeweile aufkommt. "Papa und Mama, wann fahren wir wieder nach Hause?", fragt da keiner so schnell.

Einfach mal Spazierengehen...
Im Park führen Wege durch bunte Gärten, über urwüchsiges Haldengelände, vorbei an einem Teich- und Sumpfgebiet zum Schulgarten vom Grünen Klassenzimmer. Tauchen Sie ein in eine Welt aus Kunst & Natur. In allen Parkbereichen laden Sitzplätze zum Verweilen und Ausruhen ein. Am künstlich angelegten Maximiliansee warten inmitten der farbenfrohen Uferbepflanzung die Seeterrassen mit einem kleinen Imbiss. Hier verwöhnt sie unser Gastronom.

Zauberhafte Falter...
Danach geht's zum größten tropischen Schmetterlingshaus Nordrhein-Westfalens. Hier leben ca. 80 verschiedene Arten der bunten Falter.

Immer was los...
Darüber hinaus bereichern vielfältige Kulturereignisse das Parkgeschehen. Zahlreiche Veranstaltungsflächen - unter freiem Himmel oder in den Hallen, Sälen und Seminarräumen - bieten Platz für Kindertheater, Kabarett oder Konzerte. Die genauen Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Maximilianpark Hamm – Erholung pur!

Weiterempfehlen

Rightbar_P2

Rightbar_P3

Rightbar_P4

Rightbar_P5

Fb_icon Gp_icon Yt_icon Li_icon Xg_icon Tw_icon