MOSAiC-Expedition Arktis | Open-Air Fotoausstellung | Führung für alle am Sonntag, 12. Dezember um 16.00 Uhr

Eine Fotodokumentation mit großformatigen Fotografien der größten Forschungsreise aller Zeiten

Es war die größte Arktisexpedition unserer Zeit: Im Herbst 2019 driftete der Forschungseisbrecher „Polarstern“ für ein Jahr lang eingefroren durch das Nordpolarmeer. Ziel der Expedition war es, den Einfluss der Arktis auf das globale Klima besser zu verstehen. Gemeinsam mit dem Alfred-Wegener-Institut zeigt der Maxipark vierundfünfzig großformatige Bilder der berühmten Forschungsreise im Park.

Die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten sich zum Ziel gesetzt, über den Ozean, das Eis, die Atmosphäre und das Leben Daten zu sammeln, um den Klimawandel zu verstehen. Die MOSAiC-Expedition fand unter Leitung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), statt. Es entstanden spektakuläre Aufnahmen eines Abenteuers. Die Gemeinschaft von Forschenden und Crewmitgliedern, die mit dem Schiff für ein Jahr die natürliche Drift des Eises nutzten, waren extremen Temperaturen, Dunkelheit, starken Winden und brüchigem Eis ausgesetzt. Hier geht´s zum Flyer zur Ausstellung.

Zur Führung:

Erfahren Sie Wissenswertes über den deutschen Forschungseisbrecher „Polarstern“, die Drift mit dem Eis und besuchen mit uns die Eisbären in der Polarregion. Dazu bieten wir Ihnen eine Ausstellungsführung an. Ein:e Mitarbeiter:in des „Grünen Klassenzimmers“ erläutert die Forschungsschwerpunkte der MOSAiC-Expedition.
Die Führung ist für Erwachsene und auch für Familien gleichermaßen geeignet. Die Personenzahl ist begrenzt, es wird um Anmeldung gebeten. Weitere Informationen finden Sie hier.