Grünes Klassenzimmer

Entdecken, Verstehen, Schützen

Das Grüne Klassenzimmer bietet Natur, Geschichte, Erlebnis, Kreativität, Klettern, Spiel und Spaß für jedes Alter – Unser Motto: Tolles erleben und dabei spielerisch lernen, nachdenken und miteinander ins Gespräch kommen – ganz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir sind Partner der Landeskampagne „Schule der Zukunft“ und „BNE-Regionalzentrum für Hamm“. Außerdem sind wir Partner der Initiative „Bildungspartner NRW Natur und Schule“.

Das 22 ha große Parkgelände bietet „wilde“ Natur, alte Zechengebäude, ein tropisches Schmetterlingshaus, also zahlreiche Erlebnisräume nicht nur für Kindergärten, Grundschulen, Förderschulen, Sekundarstufen I u. II, sondern auch für Gruppenreisen oder Kindergeburtstage. Gehen Sie auf Entdeckungstour und suchen Sie sich das passende Programm für Ihre Gruppe aus.

Bei den Angeboten im Bereich Klettern und Erlebnispädagogik arbeiten wir mit unserem Kooperationspartner „Die Wipfelstürmer“ 02381/25712 zusammen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und geben Ihnen gerne weitere Informationen.

Aktuelle Information zu Corona!

Im Moment können wir Outdoor-Veranstaltungen mit max. 10 Personen durchführen, also 9 Teilnehmenden. Gruppen müssten also entsprechend geteilt werden. Veranstaltungen im Klassenverband können draußen mit dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes stattfinden.

Das Schmetterlingshaus und die LEGO-Ausstellung können mit Mund-Nasen-Schutz selbstständig besucht werden.

Für einem Besuch im Schmetterlingshaus bieten wir für Gruppen eine kostenlose kleine Einführung nach Voranmeldung durch einen Mitarbeiter des Grünen Klassenzimmers an.

Es stehen außerdem kostenlose Rallyes (die in Eigenregie durchgeführt werden können) auf unserer Homepage zur Verfügung.

Mit dem öffentlichen Biparcours steht für Schüler auch eine digitale Rallye mit eigenem Endgerät zur Verfügung. Bitte vorher App runterladen (www.biparcours.de).

Wir bitten Sie die Hygieneregeln einzuhalten. Der Mindestabstand von mind. 1,5 m muss eingehalten werden. In Gebäuden und in der Warteschlange an der Hauptkasse herrscht Maskenpflicht. Teilnehmer und Kinder mit Erkältungssymptomen dürfen nicht an Programmen teilnehmen. Zu Beginn der Veranstaltung müssen sich alle Teilnehmer die Hände desinfizieren (Spender stehen am Eingang). Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Corona-Konjunkturpaket: Bitte beachten Sie bei allen Angeboten des Grünen Klassenzimmers, dass auch hier die geltende Mehrwertsteuer berechnet wird. Der ermäßigte Steuersatz wird selbstverständlich bei der Bezahlung angepasst.

Im Rahmen der neuen DSGVO informieren wir Sie hiermit, dass wir Ihre hier eingetragenen Daten nur zur Abwicklung des Buchungsvorgangs und der Durchführung des gebuchten pädagogischen Programms verwenden. Die Daten werden bei uns im Outlook gespeichert und werden nur von Personen eingesehen, welche die Buchung bearbeiten. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

BNE Regionalzentrum

Das Grüne Klassenzimmer im Maximilianpark Hamm gehört zum landesweiten Verbund regional bedeutsamer Einrichtungen der Umweltbildung. Seit Mai 2017 ist das Grüne Klassenzimmer Regionalzentrum für das Stadtgebiet Hamm im Landesnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Wir im BNE-Landesnetzwerk NRW arbeiten gemeinsam daran, miteinander ein sich ergänzendes BNE-Angebot in NRW aufzubauen und weiterzuentwickeln. Die vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur-und Verbraucherschutz des Landes NRW geförderten Umweltbildungseinrichtungen sind als BNE-Regionalzentren des Landesnetzwerks Anlaufstellen in Ihrer Region.

Seit 2018 ist das Grüne Klassenzimmer auch für BNE zertifiziert.

Das Grüne Klassenzimmer ist seit mehr als drei Jahrzehnten eine etablierte Umweltbildungseinrichtung auf einem ehemaligen Zechenstandort. Als außerschulischer Lernort hat es sich zum Ziel gesetzt, mit verschiedenen Methoden aus der Wald- und Erlebnispädagogik durch die unmittelbare Naturbegegnung mit allen Sinnen, die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in seine Programme zu integrieren.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ermöglicht es jedem, Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

Als besondere Lernstandorte sind hier neben dem alten Zechenwald, dem Naturteich, dem Apotheker-, Kräuter-, Gemüse- und Färbergarten besonders das Mitmachlabor Maxilab sowie das Schmetterlingshaus hervorzuheben. Außerdem bieten wir Begleitprogramme zu wechselnden großen Mitmach- Ausstellungen an.

Grundsätzlich sind unsere Angebote für alle Menschen offen. Mit unseren Programmen sprechen wir Gruppen (Schulklassen, Kindergärten, Lehrer, Erzieher, Erwachsene, Familien) und Einzelbesucher unterschiedlicher Altersgruppen an. Wir verknüpfen Ökologie, Ökonomie, Sozieles und Kulturelles, die 4 Dimensionen der BNE. Wir vermitteln Wissen und motivieren, achtsam mit den Ressourcen umzugehen. Durch unser kompetenzorientiertes Arbeiten regen wir die Teilnehmer zu nachhaltigen Verhaltensänderungen an.

Das Grüne Klassenzimmer ist in vielfältiger Weise mit Institutionen und Kooperationspartnern in der Region vernetzt und baut diese Strukturen auch weiterhin aus.

Schule der Zukunft

Die Landeskampagne Schule der Zukunft besteht seit 2003 und findet aktuell im 5. Durchlauf (2016-2020) statt.

Angebunden an das Weltaktionsprogramm, dem nationalen Aktionsplan und der BNE-Strategie des Landes NRW soll Bildung für Nachhaltige Entwicklung verstärkt als konzeptioneller Bildungsansatz in die Schulen gebracht werden.

Das Grüne Klassenzimmer als Regionalzentrum unterstützt und berät die an der Kampagne angemeldeten Schulen und Kindergärten im Stadtgebiet Hamm.

Folgende Schulen und eine Kita sind in Hamm neu an der Kampagne „Schule der Zukunft“ (2016-2020) beteiligt:

  • Friedensschule Hamm, Marker Allee 20, 59063 Hamm
  • Kettelerschule Hamm, Heithofer Allee 45, 59071 Hamm
  • Maximilianschule Werries-Uentrop der Stadt Hamm, Alter Uentroper Weg 225, 59073 Hamm
  • Lessingschule, 16, 59077 Hamm
  • Evangelische Kindertagesstätte Uphof, Uphofstraße 34a, 59075 Hamm
  • Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Hamm, Karl-Koßmann-Str. 2, 59071 Hamm
  • Friedrich-Ebert-Realschule, Auf dem Hilkenhohl 1-3, 59067 Hamm
  • Arnold-Freymuth-Schule, An der Falkschule 9, 59077 Hamm

Folgende 4 Schulen sind schon 2012-2015 dabei gewesen:

  • Sophie Scholl Gesamtschule, Stefanstr. 42, 59075 Hamm
  • Albert-Schweitzer-Schule, Stefanstr. 33, 59075 Hamm
  • Wilhelm Busch Schule, Wilhelm Str. 99a, 59067 Hamm
  • Märkisches Gymnasium, Wilhelm-Liebknecht-Straße 1, 59067 Hamm

Folgende Partner stehen den Einrichtungen mit Rat und Tat zur Seite:

  • Regionales Bildungsbüro Hamm
  • Stadtwerke Hamm
  • BNE Regionalzentrum im Maximilianpark
  • FUgE Hamm

Wir bieten Ihnen Multiplikatorenfortbildungen (BNE Module), Schülerakademien und Austauschtreffen an.

2018 haben sich außerdem 7 Schulen, die Kita Uphof und die Partner zum Netzwerk „Eine Welt im Wandel – heute handeln, morgen gestalten“.

Die Netzwerkkoordination wird vom Grünen Klassenzimmer im Maximilianpark (BNE-Regionalzentrum) übernommen. Grundlage dieser Zusammenarbeit ist die Ausgestaltung und Umsetzung der Bildung für nachhaltige Entwicklung, so wie der anderen SDG’s (Nachhaltigkeitsziele) der Vereinten Nationen. Durch Projekte und die Bearbeitung im Unterricht in der Schule und in der Kita sollen den Kindern bzw. SuS Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie sie in ihrem direkten Umfeld positive Veränderungen erwirken können (lokal handeln). Pro Jahr werden für die Netzwerkteilnehmer zwei Austauschtreffen organisiert.

Ziel der Netzwerkarbeit ist:
-Informations- und Erfahrungsaustausch zu BNE-Themen, die in den Einrichtungen und bei den Partnern umgesetzt werden (Biodiversität, Bewegung und Gesundheit, Fairtrade, Klimawandel, digitale Medien, MINT-Angebote, Partizipation, Müll, Natur erleben)
-Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen
-Förderung der Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen und außerschulischen Partnern
-Hilfe bei der Umsetzung schulischer Kampagnenprojekte durch die Partner
-Unterstützung bei der Kampagnearbeit in den Einrichtungen
-Gemeinsames Auftreten und Präsentation in der Öffentlichkeit

Bildungspartner NRW - Natur und Schule

Bildungspartner NRW – Schule und Natur

Bereits seit 2005 unterstützen das Land NRW und die kommunalen Spitzenverbände Städtetag NRW, Städte und Gemeindebund NRW und Landkreistag NRW landesweit die systematische Zusammenarbeit von Schulen und kommunalen Bildungs und Kultureinrichtungen und seit 2018 auch Einrichtungen der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltigen Entwicklung.

Eine gute Schule erkennt man an ihren Partnern. In allen Lernbereichen können außerschulische Partner den Fachunterricht bereichern.

Mehr als 1300 Schulen und über 400 außerschulische Partner sind bereits Bildungspartner NRW. Die Partner profitieren von Kongressen und Fachveranstaltungen, erhalten Planungshilfen und Beratungsangebote, so wie von Öffentlichkeitsarbeit oder dem Wettbewerb „Kooperation. Konkret“.

Das Grüne Klassenzimmer im Maxipark, das auch BNE Regionalzentrum und eine BNE zertifizierte Einrichtung ist, bietet vielfältige Zugänge zur Auseinandersetzung mit Natur und Umwelt. Schülerinnen und Schüler erwerben fachliche Kompetenzen und Gestaltungskompetenz. Sie sollen motiviert und befähigt werden, heute und in Zukunft eigenverantwortlich einen wirksamen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten.

Vorteile für die Schulen

Die Schulen profitieren durch Kooperationen von ergänzenden, passgenauen Lernangeboten und stärken ihr Schulprofil. Durch den Zugang zu neuen Lernwelten unterstützen außerschulische Lernorte das aktive, selbstgesteuerte Lernen der Schülerinnen und Schüler.

Vorteil für außerschulische Partner

Bildungspartner NRW verabreden gemeinsame Ziele und eine verbindliche Umsetzung. Außerschulische Partner in den Kommunen machen so Kindern und Jugendlichen ihre Angebote regelmäßig zugänglich und erschließen sich langfristig neue Zielgruppen und Ressourcen. Sie erleben eine tiefere Verankerung in der Kommune und schärfen ihr Profil. Der Zugang zu Schulen wird deutlich vereinfacht. Durch die langfristige Planbarkeit nimmt der Organisationsaufwand spürbar ab.

Bildungspartner NRW schafft Präsenz und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit der Lernorte. Die Institutionen schärfen ihr Profil als Bildungseinrichtungen für alle Kinder und Jugendlichen, gleich welcher sozialen Herkunft oder kulturellen Prägung. Wahrnehmung und Wertschätzung der Angebote wirken sich positiv auf die Verankerung in der Kommune aus.

Wir sind dabei!

Im Frühjahr 2020 haben die Arnold-Freymuth-Schule Hamm und das Grüne Klassenzimmer im Maximilianpark im Rahmen einer Feierstunde einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Ziel ist es, die schon vorhandene Kooperation über Bildungspartner NRW zu festigen und eine Verlässlichkeit der Zusammenarbeit auf Dauer zu schaffen.

Schulen, die ebenfalls Interesse an einem Kooperationsvertrag haben, können sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Termin

Wunschtermin:
Alternativtermin:
Uhrzeit:
Kontakt
Vorname*
Nachname*
Strasse
Nr.
PLZ
Ort
Telefon (privat)*
Telefon (dienstlich)
Ihre E-Mail-Adresse*
Angaben zur Gruppe
Institution
Alter / Schulform
Anzahl Teilnehmer/innen*:
Anzahl Betreuer/innen:
Sonstiges
Anmerkung

Kontakt

Maximilianpark Hamm GmbH
Markus Maul
Grünes Klassenzimmer
Alter Grenzweg 2
59071 Hamm

02381 98210-24maul@maximilianpark.de

Das Büro ist immer montags und donnerstags zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr besetzt.